Artikel-Schlagworte: „Solar“

Innovation SolarMagic™ Power Optimizer für Effektivität zur Lösung eines praktischen Problems gewürdigt

Die National Semiconductor Corp. freut sich über die Auszeichnung „Intersolar Award 2009“ von der Fachmesse Intersolar, der weltweit größten Fachveranstaltung der Solarbranche, für den SolarMagic™ Power Optimizer in der Kategorie Photovoltaik. Im Auftrag der Intersolar und des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar) kürte eine unabhängige Fachjury die SolarMagic-Technologie zu einem der diesjährigen Preisträger. Hervorgehoben wurde dabei der Erfolg der SolarMagic™ Power Optimizer für das Ziel, die Energieeffizienz von durch Umgebungseinflüsse beeinträchtigten PV-Anlagen zu maximieren. Diesen Beitrag weiterlesen »

Online-Datenbank pvXdatabase für Händler und Kunden der Solarbranche startet Ende Mai.

Die Datenbank beinhaltet über 5.000 Photovoltaik-Produkte und stellt den Service öffentlich zur Verfügung. Planer und Installateure können schnell auf die gewünschten Daten zugreifen, Software-Anbieter bekommen laufend aktualisierte Informationen und müssen keine eigenen Datenbanken betreiben. Hersteller profitieren von einer zentralen Datenverwaltung und bekommen eine neue Gelegenheit für die interaktive Werbung und Präsentation ihrer Produkte. Die pvXdatabase zeichnet sich durch benutzerfreundliche Handhabung, Möglichkeit zum Vergleich und Vielfalt aus. Diesen Beitrag weiterlesen »

Forschungsinstitut ZSW erlangt mit Verfahren in vorindustrieller Produktion 19,6 Prozent Wirkungsgrad für CIS-Solarzellen.

Die Dünnschicht-Photovoltaik ist durch neue Fortschritte weiter auf Siegeszug. Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) Baden-Württemberg übertrug eine erforschte effizientere Beschichtungstechnik auf die vorindustrielle Fertigung und stellte einen neuen Europa-Rekord beim Wirkungsgrad auf: 19,6 Prozent bei Dünnschicht-Solarzellen aus Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid (CIS oder CIGS) erreichte das Zentrum in einem mehrstufigen Durchlaufprozess mit einer automatisierten Beschichtungsanlage. Zertifiziert wurden die neuen Ergebnisse vom Fraunhofer ISE. Diesen Beitrag weiterlesen »

Ein Lichtblick für die deutsche Wirtschaft und den globalen Klimaschutz: Das deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin prognostiziert weltweit einen starken Anstieg der Ausgaben für Umwelt- und Klimaschutz. Zu diesem Schluss kam das DIW mittels eines Verfahrens, mit dem die weltweite Nachfrage an Klima- und Umweltschutzgütern abgeschätzt werden kann. Laut DIW könnten insbesondere die Branchen Mess- und Regeltechnik, als auch der klassische Umweltschutz und die Erneuerbaren Energien profitieren. Diesen Beitrag weiterlesen »

Verstärkung der Siliziumkompetenz der centrotherm photovoltaics-Gruppe.

Der neue Kristallisationsofen zur Produktion von multikristallinen Ingots wurde im Tochterunternehmen centrotherm SiTec GmbH entwickelt und befindet sich bereits in der Testphase. Schon jetzt übertreffen die erreichten Leistungen des Ofens die Erwartungen, der sich durch einen höheren Output als alle am Markt erhältlichen vergleichbaren Modelle auszeichnet. Der Energiehaushalt ist bei der Weiterentwicklung optimiert und bietet eine Plattform für modulare Erweiterungen. Geplant ist die Auslieferung der ersten Öfen auf dem Markt für das erste Halbjahr 2010. Diesen Beitrag weiterlesen »

Trotz Dauerfrost keine Probleme mit Paradigma AquaSolar-Anlage auf Dresdner Hütte am Stubaigletscher.

Fünf Monate lang lief die höchst gelegene (2.308 Meter Höhe) AquaSolar-Anlage in der Testphase reibungslos und wurde Ende Februar von Hans-Jög Hofer, der die Dresdner Hütte am Stubaiergletscher betreibt, übernommen. Die Großanlage versorgt die Hütte des Deutschen Alpenvereins mit Warmwasser und funktioniert trotz andauernder Minusgrade absolut problemlos. Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) stellt auf der Hannovermesse zwei Projekte der neuesten Innovation aus der Welt der erneuerbaren Energien vor: Pflanzenkohle als alternativer Energieträger für Heizungen, die den energetischen Eigenschaften von Braunkohle entspricht. Insgesamt ist die Stiftung mit neun Projekten zur Förderung von Klimaschutz und Energieeinsatz in industriellen Prozessen auf der weltgrößten Investitionsgütermesse in Hannover vertreten. Diesen Beitrag weiterlesen »

Besitzer von E-Mobilen können von jetzt an in Frankfurt sauberen Strom in ihre Fahrzeuge tanken.

Frankfurt punktet bei umweltbewussten Verkehrsteilnehmern mit einem brandneuen Service: Die traffiQ-Verkehrsinsel bietet sechs Steckdosen, an denen die Batterien strombetriebener Fahrzeuge aufgeladen werden können. Und der Strom aus diesen Steckdosen ist außerdem zu 100 Prozent umweltfreundlich und schont das Klima: Er wird von 18 Evergreen Photovoltaik-Modulen von Evergreen Solar auf dem Dach der Anlage geliefert. Die Energiemenge der 190 W-Module von bis zu 21 kWh an Sonnentagen reicht umgerechnet für 115.000 sauber zurückgelegte Kilometer mit einem E-Scooter. Diesen Beitrag weiterlesen »

Das größte Solarkraftwerk der Welt ist der Wald

Wärme aus fester Biomasse liegt in Deutschland im Trend. 80 Prozent der erneuerbaren Energien zur Wärmeerzeugung wird aus Holzheizungen gewonnen. Die übrigen 20 Prozent sind folgendermaßen verteilt: 5 Prozent Pflanzenöl, 3,8 Prozent Biogas, 5,4 und Prozent Bio-Abfälle. 4,1 Prozent der Energie werden durch Solar-, 2,6 Prozent durch Geothermie gewonnen. Holz steht mit Abstand an der Spitze, wobei 81 Prozent in den Haushalten zum Einsatz kommen. 16 Prozent werden von der Industrie benötigt, drei Prozent verwenden die Heizkraftwerke. Diesen Beitrag weiterlesen »

Steigende Nachfrage in den USA und China bringt Photovoltaik-Markt in Schwung

Die Zukunft liegt in erneuerbarer und umweltschonender Energie. Die saubere Energiegewinnung aus Photovoltaik-Anlagen erobert den europäischen Markt und die USA, jetzt ist auch von China ein Solarboom zu erwarten. Die damit steigende Nachfrage an Solarmodulen in Relation zu der nach wie vor knappen Silizium-Herstellung stellt massive Auswirkungen auf die globale Marktverfügbarkeit in Aussicht. Norbert Baier, Geschäftsführer der Rusol, empfiehlt seinen Kunden im Hinblick auf den Solarboom, „sich rechtzeitig die Materialversorgung zu sichern, um alle Anfragen und Projekte termin- und budgetgerecht realisieren zu können.“ Er rechnet mit Knappheit am Markt und steigenden Preisen aufgrund der höheren Nachfrage. Diesen Beitrag weiterlesen »