Artikel-Schlagworte: „Atomausstieg“

Greenpeace deckt in einer Studie auf, wie die Konzerne Mogelpackungen an den Kunden bringen

Empörend sind die Ergebnisse einer Studie, mit der Greenpeace den Energiewissenschaftler Uwe Leprich, Professor der Hochschule Saarbrücken, beauftragt hat: Zahlreiche Stromanbieter in Deutschland blenden ihre Kunden mit Produkten, auf denen zwar „Ökostrom“ drauf steht, aber herkömmlicher Strom drin ist. Möglich macht das der Handel mit Herkunftsnachweisen, auf dem viele Ökostrom-Geschäftsmodelle der Konzerne basieren, beispielsweise RECS-Zertifikate (diese kennzeichnen Strom aus erneuerbaren Energien). Ein Unternehmen kauft dabei einfach billige Nachweise für Öko-Strom aus Wasserkraft in Skandinavien, aber nicht den Strom selbst. Mit den Zertifikaten wird der konventionelle Strom in Deutschland dann schlicht zu Ökostrom umdeklariert und der umweltbewusste Kunde in die Falle gelockt. Diesen Beitrag weiterlesen »

SPD verlangt Sondersteuer auf Atomstrom und Ausstieg von Alt-Reaktoren bis 2013

Die SPD kündigt in einem Entwurf für das Wahlprogramm eine schärfere Energie- und Umweltpolitik an. Die Sozialdemokraten fordern, dass alle Alt-Reaktoren bis 2013 vom Netz genommen werden, da sie durch veraltete Technik ein Sicherheitsrisiko und auch ein potentielles Ziel für Terroranschläge bieten.

Diesen Beitrag weiterlesen »