Gewinnerunternehmen bekommt 50.000 Euro und ein umfangreiches Servicepaket im selben Wert.

Bis 17.Juli 2009 können sich wachstumsstarke und innovative Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aus den Branchen Life Science, Pharma, Bio- und Nanotechnologie, Chemie, Greentech und Medizintechnik um den STEP Award 2009 bewerben. Der Gewinner bekommt den Preis im Gesamtwert von 100.000 Euro. Der von Infraserv Höchst und F.A.Z.-Institut ins Leben gerufene Unternehmerpreis STEP Award wird dieses Jahr zum vierten Mal vergeben. In den vergangenen Jahren haben über 280 Unternehmen am Wettbewerb teilgenommen.

Die Förderung der Gewinner des Awards geht ganzheitlich über den Geldpreis hinaus. Zusätzlich zu den 50.000 Euro Preisgeld erhält der Sieger ein Servicepaket im selben Wert. Unterstützung in Form von Service- und Beratungsleistungen erhält das Unternehmen für die folgende Wachstumsphase von den Partnern und Förderern des STEP Award. Das umfasst Marketing, Kommunikation, Rechtsberatung, Finanzierung, IT- und Dokumentemanagement und Logistik. Zudem stehen dem Preisträger zwei Jahre lang Labor- und Büroflächen im Industriepark Höchst mietfrei zur Verfügung.

Neben dem Hauptpreis für den Gesamtgewinner gibt es auch vier Kategorienpreise für die besten Wachstumsunternehmen in „Prozesse“, „Finanzen“, „Markt/Kunde“ und „Produkt/Technologie“ im Wert von je 10.000 Euro. Alle Bewerber werden in die Netzwerkaktivitäten der STEP Award Community aufgenommen und profitieren von den neuen Impulsen und der Kritik der Expertenjury für ihre Geschäftsmodelle.

Die großen Förderer des Awards 2009 sind Sanofi-Aventis, Commerzbank, Merck Serono und Hessen Agentur, weitere Unternehmen und Institutionen beteiligen sich ebenfalls unterstützend.

Grundvoraussetzung zur Bewerbung ist, dass die kleinen und mittleren Unternehmen mindestens seit einem Jahr bestehen und am Markt aktiv vertreten sind. In den Bewerbungsunterlagen müssen die Expansionsmission, Geschäftsinhalt und die Wettbewerbsposition erläutert werden, ebenso sollten die Patentsituation und der Realisierungsplan enthalten sein. Nach einer ersten Auswahl werden nominierte Bewerber zu einem persönlichen Gespräch geladen, bei dem sie ihr Unternehmen vorstellen. Die Jury, die aus unabhängigen Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft besteht, wählt dann den diesjährigen Gesamtsieger und die Kategoriengewinner.

Weitere Informationen: www.step-award.de

Quelle: Oekonews.at

Kommentieren