Der Stromabsatz ist um ersten Halbjahr um rund 1,6 Prozentpunkte nach oben geklettert, was nicht zuletzt auf die positive Wirtschaftsentwicklung zurückzuführen ist.

Da allein die Industrieproduktion zwischen Januar und Mai um 4,7 Prozent zugelegt habe, gehe der größte Teil des zusätzlichen Absatzes aber auf die Wirtschaftsentwicklung zurück, schätzt der BDEW.

Da wir aber in Zukunft unsere Wirtschaft ebenfalls weiter wachsen sehen wollen muss man sich auch im Stromsektor für die Zukunft etwas überlegen. Für den Privathaushalt gibt es ja bereits sogenannte Stromvergleichsrechner, beispielsweise auch bei uns online.

Quelle: reuters.de

Kommentieren