Jedes fünfte Gebäude in der Bundesrepublik Deutschland benötigt zuviel Heizenergie laut einer Studie des Energiedienstleisters Techem. Natürlich sind die Ergebnisse stark abhängig von der Lage des Gebäudes als auch vom Zustand des Gebäudes aber auch die Heizung selbst spielt eine große Rolle.

Etwa 19% der getesteten Gebäudeheizungen benötigen mehr als 20 Liter Heizöl pro Quadratmeter und können nurnoch als Energiefresser bezeichnet werden. Ebenfalls 19% gehen genau in die andere Richtung und können als sparsam bezeichnet werden mit einem durchschnittlichen Heizölverbrauch von 12 Litern pro Quadratmeter.

Es gebe eine Reiche von Möglichkeiten diese Energieschleudern schnellstmöglich aus dem Verkehr zu ziehen und somit Einsparungen im zweistelligen Prozentbereich zu bewirken. Eine Möglichkeit wären regionale und überregionale Fördermöglichkeit für Heizungssanierung- und instandhaltung.

Techem ist ein Spezialist was die Erfassung von Heizkosten angeht. Sie betreuen mittlerweile deutschlandweit mehr als 8 Millionen Wohnung angefangen vom Einfamilienhaus bis hin zu ganzen Wohnblocks. Die Studie ist ledigliche eine Auswertung der firmeneigenen Heizungsdaten.

Kommentieren