Forscher bohren Klima Archiv auf

Ein Team von Klimaforschern hat herausgefunden, dass die Konzentration an Treibhausgasen seit 800.000 Jahren noch nie so hoch war wie jetzt! Dies ergibt eine Erdbohrung aus der Antarktis. Am meisten verbeitet sind heutzutage Kohlendioxid und das noch gefährlichere Methangas. Auch Klimaforscher der Universität Bern waren mit dabei als die Erdbohrung aus mehr als 3 Kilometer Tiefe an die Oberfläche geholt wurde. Thomas Stocker, Klima- und Umweltphysiker an der Uni Bern, erklärt wie die Forscher aus einer Erdohrung die Geschichte unserer Erde und insbesondere unseres Klimas herauslesen können.

Kommentieren