Die UNDP, ein Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, ernennt die Schauspielerin Zhou Xun zur ersten Umwelt Botschafterin Chinas zur Förderung des Umweltschutzes und zur Bekämpfung des Klimawandels. Zhou Xun ist eine Berühmtheit in China und so will die UNDP versuchen das Bewusstsein der Bevölkerung etwas zu wecken und verstärkt auf lokale Umweltprobleme aufmerksam zu machen.

Das UNDP hat in der Zusammenarbeit mit anderen Behörden die Unterstützung zahlreicher prominenter Persönlichkeiten zugesagt bekommen um eine solche Herausforderung gemeinsam zu meistern, denn die Medienwirksamkeit ist in Europa gleich wie in den USA und auch in China. Hauptziele sind neben dem Klimaschutz under dem Kampf gegen den Klimawandel auch die Reduzierung von Armut, Verbesserung der gesundheitlichen Situation und der Kampf gegen Kindersterblichkeit und AIDS.

Zhou bekommt für ihre Aufgabe ein symbolisches Entgeld von einem US Dollar pro Jahr, was gleichzeitig zeigen soll, dass Geld nicht alles ist worauf man schauen muss. Eine große Herausforderung, wenn man sich die Statistiken ansieht, die man schwer verleugnen kann. Rund ein Viertel der Wasserversorgung und ein Drittel der Luftqualität sind alarmierend und die Verschmutzung schreitet täglich weiter voran.

Durchstarten will Zhou Xun mit einer zweijährigen Medienkampagne, in der die Bevölkerung sensibilisiert und gleichzeitig ermutigt werden soll durch kleine Dinge großes zu bewirken.

Kommentieren