Es gibt viele Methoden das Eigenheim schön war und heimelig zu heizen, doch nicht alle sind gut. Manche sind teuer, andere verschmutzen die Umwelt, welche ist nun wirklich die richtige Heizmethode für Sie?

Ölheizungen
Ölheizungen sind in de rAnmschaffung im Vergleich zu Alternativen relativ kostengünstig, doch die Rechnung bekommt man garantiert präsentiert, denn es ist bekannt, dass die Rohölpreise in den letzten Wochen und Monaten in die Höhe schießen und ein wirkliches ende ist nicht in sich, da die rohstoffreserven immer knapper werden.

Gasheizungen
Heizen mit Gas ist sehr beliebt und auch weit verbreitet. Die Versorgungssicherheit von Gas ist weitestgehend gesichert und auch die Anschaffungskosten halten sich in Grenzen. Der größte Nachteil, dass Gas eben nicht erneuerbar ist, einmal Gas gefördert und Gas verbraucht bildet es sich nicht mehr neu. Und genau hier muss die wirtschaft und die Politik ansetzen um für die Bevölkerung erneuerbare Energien attraktiver zu machen.

Pelletsheizungen
Pelletsheizungen erfreute sich vorallem in den vergangenen Jahren großer Beliebtheit. Der Nachschub und somit die Versorgungssicherheit für Pelletsheizungen ist ebenfalls gesichert. De Frage ist nur “zu welchem Preis”, denn auch Pellets werden an der Börse gehandelt und die Preisschwankungen der letzten Monate haben gezeigt, dass der Mrkt sehr volatil ist. Heuer waren die Pelletspreise durchaus akzeptabel, da der letzte Winter verhältnismäßig mild war, waren die Pelletslager der Endverbrauchen noch gefüllt und die erwartet Nachfrage blieb aus, somit waren Pellets relativ billig im Einkauf.

Im Teil zwei der “Heizmethoden im Überblick” werden wir noch genauer auf folgende Heizmethoden eingehen:
- Fernwärmeheizungen
- Wärmepumpenheizungen
- Kachelofen
- Elektrodirektheizungen

Kommentieren