Modernisierung statt Altlasten mitschleppen. Je eher sie auf einen modernen Heizkessel umsteigen desto besser für Sie und für Ihre Geldbörse. Ein alter Heizkessel muss  das ganze Jahr über mit einer konstanten Temperatur betrieben werden und verursacht so unnötige Kosten bei einem Nutzungsgrad bon rund 68%. Mass ja nicht sein oder?

Im Vergleich dazu ist der effizienteste Lösung eine
Öl-/Gasbrennwerttechnik welche eine Energienutzung von bis zu 98% Prozent schaffen kann bei richtiger Installation und ordnungemäßer Bedienung der Anlage.

Das richtige Lüften, jeder weiß es keine tut es. Gekippte Fenster kosten Unmengen an Energie. zeimal am Tag alle Fenster öffnen und die gesamte Luft austauschen. Die gesamte verbrauchte Luft wird durch frische Luft ausgetauscht, welche sich blitzschnell wieder erwärmt, da die Wärme die in Wänden und Möbel gespeichert sind sofort an die Luft abgegeben werden. Dient auch zur Vorbeugung von Schimmelpilzen zum Beispiel in Nassbereichen.

Was alte Bausubstanzen betrifft sollte man unbedingt die Dichtungen an Türen und Fenster vor der Heizperiode prüfen und ggf. erneuern, da man ansondsten das Geld wörtlich beim Fenster rauswirft.

Das Entlüften der gesamten Heizungsanlage durch die Ventile an den Heizkörpern ist ebenfalls ein sehr wichtiger Punkt, der mindestens einmal jährlich durchgeführt werden sollte. Dies kann man ganz einfach selbst machen, denn man braucht nur die Ventile am Heizkörper zu öffnen, ein Gefäß unterhalten und warten bis die gesamte Luft aus den Kreislauf entwichen ist.

Wenn es draußen dunkel wird, sollte man die Vorhänge und Jalousien schließen. Die Wirkung ist Vergleichbar mit einer Bettdecke für den Menschen, die energie wird im Raum gehalten und kann nicht ungehindert entweichen. Test haben gezeigt, dass man so ganze 4% an Energie durch wenige Handgrife einsparen kann.

Weiter sollten Heizkörper und Thermostatventile nicht durch Möbelstücke oder Vörhänge verdeckt werden, denn so können bis zu 20% an Energie verloren gehen.

Wenn man nur ein paar dieser Tipps beherzigt und diese zur Gewohnheit macht, kann man dadurch dauerhaft die Energiekosten senken und bares Geld sparen.

Kommentieren